VORHER - NACHHER

REFERENZEN INTERIOR ReDESIGN

Charity-Projekt - Hotel Landgasthof Meierei St. Moritz - Interior ReDesign Terrassenhaus - MS Sentosa Zürichsee - Balkon MFH - Einfamilienhaus


INTERIOR ReDESIGN - CHARITY PROJEKT

Dieses "Charity Projekt" gestaltete ich für eine fünfköpfige Bauernfamilie in einer kleinen Mietwohnung in einem alten Bauernhaus. Das Konzept realisierte ich aus gespendeten und gratis erhaltenen Möbeln, Bettwäsche, Leuchten, Dekoration und Spielsachen. Dass in der kurzen Umgestaltungszeit gerade all diese Möbel, welche unten auf der rechten Nachher-Spalte zu sehen sind, in diesem kurzen Projekt-Zeitfenster gratis auffindbar waren und gespendet wurden, war ein Glücksfall. Das ganze Charity Projekt war nur Dank den vielen tollen Menschen möglich, welche ihre Möbel, Leuchten,, Wandleuchtbild, Bilder, Bettwäsche und Dekoration gespendet hatten. All diesen Menschen danke ich nochmals von ganzem Herzen, denn ohne sie alle wäre dieses Charity-Projekt nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank! 

Kinderzimmer Mädchen (es gibt kein Fenster):


Im kleinen Kinderzimmer gibt es kein Fenster. Dank dem Wandleuchtbild mit Himmeloptik wirkt das hinterleuchtete Bild wie ein Fenster und gibt zusammen mit der Steh- und Tischleuchte, sowie den Kirschblütenlampen auf dem Regal ein warmes Licht mit einer gemütlichen Atmosphäre zum Spielen, Lesen und Verweilen.  

 

Unter der starken Dachschräge wollte ich das Zimmer möglichst gut ausleuchten. Mit den runden Kirschblütenlampen in verschiedenen Grössen,, zusammen mit ein paar kleinen Dekorationen auf dem weissen Kallax-Regal, wo auch Bücher und in Spielsachen in den Boxen verstaut werden, wollte ich einerseits viel Licht, Stauraum und andererseits mit dem weissen Möbeln eine helle Harmonie im Kinderzimmer schaffen. 

Weil es in diesem Zimmerchen kein Fenster gibt und die grüne Stoffabdeckung in der Dachschräge nur ein Loch bedeckt, aber leider kein Fenster, war es mir wichtig, ein fensterähnliches Wandleuchtbild zu finden, damit es wenigstens so aussieht, als ob es ein Fenster in diesem kleinen dunklen Raum geben würde und wie Tageslicht in das kleine Zimmerchen leuchtet. Das Wandbild kann mit dem Lichtschalter nach Wunsch ein- und ausgeschalten werden. Darunter fügt sich das weisse Kallax-Regal perfekt unter die Dachschräge ein. 

Auf diesem vorher-nachher Fotovs sieht man den Unterschied, was man mit ein paar wenigen Möbeln und Handgriffen verändern kann. Statt eine viel zu grosse Kommode und ein zusammenklappbares Bett, das als Bettstütze beim alten Bett diente und einer zweiten Matratze am Boden, stellte ich einen Kindertisch und zwei Kinderstühle mit einer Tischlampe hinein, welches in diesem dunklen Kinderzimmer ohne Fenster zusätzliches Licht zum Malen und Lesen bietet.

 

Das kleine dunkle Zimmerchen war vorher mit den beiden Betten überfüllt und es gab keinen Platz zum Spielen. Deshalb entschied ich mich für ein Juniorbett mit den gewünschten Bettstützen und unter dem Bett fanden noch zwei Betttaschen mit weiterem Stauraum Platz.. Weil das Mädchen ein grosser Einhorn- und Rosa-Fan ist, passt dieser weiche Einhorn-Teppich wunderbar in das Mädchenzimmer und verleiht dem Raum eine Atmosphäre zum Wohlfühlen und Träumen. . 

 


Diese Holzwand im kleinen L-förmigen Zimmer trennt das Zimmer vom kleinen Flur im oberen Stock. Die Holzbalken in der Dachschräge schränkten den Platz im kleine Zimmer zusätzlich ein. Das neue Juniorbett passt perfekt zwischen Wand und Holzbalken und bietet einen kuscheligen Schlafplatz und daneben Platz zum Spielen. 

 

Kinderzimmer Bub: 

Im dunkelbraun getäferten Bubenzimmer erdrückte einem das dunkle Zimmer mit dem dunkelbraunen Täfer, dem alten an der Wand festgemachtem Nachttisch und dem Regal daneben. Mit den zusammengewürfelten Möbelstücken, Bettwäsche und verklebten Wänden wirkte das Zimmer unruhig und chaotisch. Dem Wunsch vom kleinen Jungen nach einem Hochbett kam ich gerne nach, denn es bietet zusätzlichen Platz im Kinderzimmer für ein Übernachtungsspändli oder zum Chillen und Lesen. . 

 


Einheitliche Bettwäsche, ein uni-farbiger Teppich, Boxen für Spielsachen im Bücherregal, ein grosses fröhliches Bild und weisse Wand-Deko in Wolkenform, passend zur Wolken-Wandleuchte und zum weissen Hochbett bringen eine ruhige und gemütliche Atmosphäre ins Kinderzimmer. Ein paar passende Zierkissen mit schönen Farben und Motiven laden im unteren Teil vom Hochbett zum Chillen & Lesen ein oder bietet auch mal für einen Schulkameraden eine Übernachtungsmöglichkeit. 

 

Die vielen Poster, Aufkleber und Bilder, welche mit Klebestreifen an der Wand befestigt waren, wurden mit einem 150 cm grossen bunten Bild ersetzt, das sich ideal zwischen Bett und Decke einfügt. Weil vorher keine Nachttischleuchte vorhanden war, fand ich die weisse Wolken-Wandleuchte, welche auch zu den Wanddeko-Wolken passt. Eine Wanddeko-Wolke umfasste ich noch zusätzlich mit einer batteriebetriebenen Lichterkette mit Zeitschaltuhr. 

 


Auf diesen vorher-nachher Fotos sieht man den Unterschied sehr gut, wie mit einem hellen, unifarbigen und strapazierfähigen Teppich der alte grün-braune Teppich abgedeckt wurde, welcher wiederum eine Verbindung zum Holz-Bücherregal schafft und dem Zimmer einen zeitgemässen Touch verleiht. Das weisse Hochbettt gibt dem dunklen Raum mit dem hellen Bild und den Wanddeko-Wolken ein frisches Raumgefühl. 

 

Wohnzimmer-Stube: 

In der Stube ersetzte ich die zusammengewürfelten Sofateile mit einem grossen grauen Lounge-Sofa mit abnehmbaren und waschbaren Bezug, ein paar Kissen und einer kuschelweichen Decke im Landhausstil, sowie einem weissen Couchtisch und Deko mit Schieferplatte und Windlichter. Auch der Hund muss nicht mehr unter dem Sessel auf dem Boden schlafen und erhält ein neues Schlafplätzchen (siehe Foto weiter unten). 

 

Auf diesen vorher-nachher Fotos sieht man die Stube noch vom anderen Blickwinkel. Ein grosses Sofa für die ganze Familie mit pflegeleichtem und abnehmbaren Bezug und ein paar Zierkissen und einer weichen Decke im Alpenchic-Stil machen aus der vorher chaotischen Stube ein gemütliches Wohnzimmer mit viel Platz zum Kuscheln, Lesen und Verweilen. 

 

Die unterschiedlichen und kaputten Möbel an der Wand mit dem Fernseher ersetzte ich mit einem 256 cm langen weissen Hochglanz-Lowboard. Mit der Holz-Dekoration, welche im Stil zu den Alpenchic-Kissen auf dem Sofa passt und der Tischleuchte, verleiht das neue Lowboard dem Wohnzimmer ein ruhiges und freundliches Raumgefühl. Auch der Hund bekam mit dem neuen Hundekissen, welches eine sehr nette Dame extra für den Hund nähte, einen weichen Schlafplatz. 

 

Unterschiedliche Möbel und ein bunter Teppich machen einen Raum unruhig. Das neue 256 cm lange Lowboard mit gezielter Dekoration wirkt schlicht und modern. So darf es auch etwas rustikale Holzdekoration sein, welche wiederum sehr gut zu den den Kissen und Decke im Alpenchic-Stil auf dem Sofa passt. 

 

Büro-Ecke im Flur: 


Auch in der Büro-Ecke im Flur wirkten die verschiedenen und zusammen gewürfelten Möbel sehr unruhig. Meine Idee war, mit weissen Möbel, dem Regal mit Boxen, zwei Büro-Tischleuchten und Bürokorpussen viel Ablagefläche, Stauraum und Licht zu schaffen. 

 

Statt kleine und unterschiedlichen Tischen, wo es vor allem an Ablagefläche und Stauraum fehlte, bieten die weissen Bürotische und Korpusse ein einheitliches und helleres Erscheinungsbild mit viel Stauraum und Ablagefläche, wo nun auch die Büroarbeit mehr Spass macht. 

 


INTERIOR ReDESIGN - HOTEL LANDGASTHOF MEIEREI ST. MORITZ

Hotelzimmer - Suiten - Zimmerbalkon - Wellnessbereich - Hotel-Innenhof - Hotel-Eingang - Hotelgänge mit Bildergalerien


INTERIOR ReDESIGN - TERRASSENHAUS


INTERIOR ReDESIGN - MOTORSCHIFF SENTOSA, ZÜRICHSEE


INTERIOR ReDESIGN - BALKON MEHRFAMILIENHAUS


INTERIOR ReDESIGN - EINFAMILIENHAUS